23. April 2015: Auf nach Goslar

...noch ein wenig unscharf!
Zusammen mit Herrn Gutmann und seinem Team betrachtete ich mir die Wände der Ausstellungsräume, an denen alle Ausdrucke der gescannten Werbetafeln hingen. Ordner mit Originaldokumenten vom Drogisten Oswald Keutner lagen auf dem Tisch. Dies war ein guter Tag, da mittlerweile „das Konzept“ in den Grundzügen vorhanden war.
Zuhause wieder am Schreibtisch angekommen, stand die Endauswahl der 120 Exponate an. Markengeschichte und Unternehmensgeschichten mussten fortan recherchiert werden. Gut das Herr Keutner sein „Handbuch für die Drogerie“ von 1949 in der Scheune hinterließ.
Anders als noch Ende der 90er Jahre, ist diesmal das Internet ein bewährter Helfer, um Firmen- und Produktgeschichte sichtbar zu machen. Ein großer Dank für die Unterstützung bei der Datensuche geht auch an die beteiligten Firmen, die Archivare und das Deutsche Hygiene-Museum.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

„Weißer als weiß!“ - Die Ausstellung!